Frei von Schmerzen dank dem CARRERA №623

Erstmal zu der traurigen Nachricht: Mein guter alter Rasierer hat ausgedient. Er hat mir seit meinem ersten Barthaar mit ca. 17 Jahren gute Dienste geleistet, und trotzdem habe ich ihn jetzt schneller ersetzt, als Philipp Lahm Michael Ballack 2010 als Kapitän der Nationalmannschaft. Dass ich mit ihm immer nur zwischen den Optionen „wachsen lassen“ oder „komplett abrasieren“ wählen konnte, hat ihn trotz vieler gemeinsamer Jahre den Job gekostet. Je länger ich Option 1 gewählt habe, desto schmerzhafter wurde dann der Tag, an dem ich mich doch für Option 2 entschieden habe – auf Dauer kein großer Spaß.

Mir war zwar durchaus bewusst, dass es Rasierer, Bartschneider und Barttrimmer gibt, die ein bisschen mehr drauf haben, aber irgendwie fehlte mir immer die Lust, mich damit auseinanderzusetzen. Da ich lieber mit etwas zu viel als zu wenig Bart rumlaufe, wurden die Abstände, in denen ich mich rasiert habe, aber immer größer und der Bart dadurch immer länger und wilder. Zu wild, scheint sich die Crew von CARRERA dann gedacht zu haben. Sie haben mir nämlich einfach mal ihren neuen Bartschneider zugeschickt. Vielleicht um mir zu helfen, vielleicht aber auch, um den Anblick nicht mehr ertragen zu müssen. Egal aus welchem Grund, es war auf jeden Fall eine ziemlich coole Aktion, obwohl ich anfangs etwas beleidigt war. Spricht ja nicht unbedingt für mich, wenn ich von bis dahin fremden Leuten Pflegeprodukte bekomme. Egal, angenommen und getestet habe ich den Bartschneider natürlich trotzdem.

Gerade weil ich gar nicht wusste, dass CARRERA auch Styling- und Grooming-Produkte herstellt, hat mich das Teil ziemlich positiv überrascht. So einen Bartschneider hätte ich gut schon ein paar Jahre früher gebrauchen können. Das hätte mir viele Schmerzen erspart, die mir mein Retro Rasierer bei jeder Rasur beschert hat, wenn sich die Klinge mal wieder in den Barthaaren verfangen hat. Kein schönes Gefühl, kann ich sagen! Umso schöner ist es jetzt zu sehen, dass mein neuer Liebling keine Probleme mit zu langen Haaren hat.

Carrera Bartschneider 623_Titelbild

Wer den Schmerz aus eigener Erfahrung kennt und auch keinen Bock mehr darauf hat, sollte sich mal überlegen, auf den Carrera 623 umzusteigen. Neben gefühlten 100 unterschiedlichen Längen-Einstellungen (genauere Infos gibt es hier), sprechen vor allem die handliche Größe und die Akku-Laufzeit von 90 Minuten dafür. Außerdem kommt der Bartschneider für 79,99€ zusammen mit einer praktischen Tasche für unterwegs in einer coolen und edlen Box.

Carrera Lieferbox

Insgesamt ein ziemlich cooles und praktisches Teil, dass ich auch gut etwas früher hätte gebrauchen können. Hätte mir viel Zeit und einiges an Schmerzen erspart.

Carrera 623_2

Der Bartschneider wurde mir von Carrera zur Verfügung gestellt.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de