Fashion Styles #1 – Monochrome Styles

Schwarz, weiß, grau: einfach, lässig und passen zu jedem Typen. Monochrome Outfits sind einfach geil – und vor allem einfach!

Die Farben lassen sich, ohne große Schwierigkeiten, in allen Mustern und Styles kombinieren. Man kann sich aussuchen, ob man alle drei Farben kombiniert, kann aber auch nach Lust und Laune ein oder zwei Farben weglassen, wobei ich kein riesiger Fan von komplett einfarbigen Outfits bin. Das heißt natürlich nicht, dass man das nicht machen kann oder sollte. Einfach nur mein persönliches Ding.

Hier mal zwei einfache Beispiele von mir. Nichts Besonderes, aber auch nicht ganz verkehrt:

// Ray Ban (Sonnenbrille) // Topman (T-Shirt // Topman (Jeans) // asos (Espandrilles) //

// Weekday (Sweatshirt) // Weekday (T-Shirt) // Topman (Jeans) // Puma (Schuhe) //

Monochrome Outfits als Basis für modische Experimente

Vor allem für Leute, die sich nicht immer ganz sicher sind, welche Farben man kombinieren und wie man sein Outfit zusammenstellen sollte, bieten monochrome Styles die perfekte Basis, um aus einem sicheren Style heraus seinen Style zu entwickeln. Zu schwarz, grau und weiß passt eigentlich Alles. Ein guter Start in die Welt der modischen Experimente, ohne direkt das Risiko einzugehen durch misslungene Farbkombinationen einen Super-GAU abzuliefern. Einfach einen monochromen Style kreieren, und dann ein Teil des Outfits gegen ein  anderes Teil austauschen. Funktioniert eigentlich immer! Und dafür stehe ich mit meinem Namen..Natürlich nicht, aber so kann eigentlich nichts passieren und man kann langsam seinen eigenen Style entwickeln.

Viel Spaß beim Ausprobieren!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de