Jimmy Kimmel prankt Yeezy-Jünger

Er hat es wieder getan! Nachdem Jimmy Kimmel schon mit dem „Yeezy Boost 1250“ für Aufsehen geregt hat, hat er jetzt mit dem „Yeezy Boost 2000“ nochmal einen draufgesetzt. Er ist mit seinem Team in Chinatown losgezogen, um dort für 12,50$ ein Paar Sneakers zu kaufen und den Schuh dann mit den ultimativen Kanye-Gadgets zu pimpen. Das Ergebnis: Ein absoluter Billigsneaker mit integriertem Kompass (der per Knopfdruck die Schuhe schnürt), angeklebtem Fakefell und einer Schuhspitze, die sich angeblich wie die Rückseite von Kim Kardashian anfühlt.

Dieser Schuh wurde dann mal den Yeezy-Fanboys auf den Straßen von Los Angeles präsentiert. Das Schlimme ist: Sie haben jedes Wort geglaubt!  Fast genauso schlimm ist aber, dass dieser wirklich nicht sehr schöne Sneaker auch noch gut angekommen ist. Ich weiß nicht, wie viele Leute da befragt wurden, aber das überhaupt so viele von dem Schuh überzeugt waren, nur weil er von Kanye West ist, zeigt auf jeden Fall, worauf es in der Modeindustrie oft ankommt – Und das sind leider nicht die innovativsten und coolsten Designs.

Was solls, lustig ist es trotzdem!

Den ersten Prank mit dem Yeezy Boost 1250 gibts natürlich auch nochmal:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de