Konfirmation Reloaded

Ich weiß noch genau, wie ich vor meiner Konfirmation auf der Suche nach nem ultracoolen Outfit gewesen bin, dass alle anderen in den Schatten stellt. Dass das Vorhaben kläglich gescheitert ist, kann ich schon mal vorwegnehmen.
Inspiriert von den Jungs aus Clueless, die in irgendner Folge neonfarbene Anzüge getragen haben, wollte ich bei meiner Konfirmation unbedingt wie Donald Faison rumlaufen. Der hat mich in der Folge mit einem Anzug in grellem Orange krass überzeugt. Dass das bei mir mal so richtig scheiße ausgesehen hätte, war mir in dem Moment nicht bewusst. So weit ist es aber zum Glück auch nicht gekommen.

Konfirmationsbilder – 1. Versuch

Als dann der große Tag kam und ich mit meinen Eltern losgezogen bin, um meinen Anzug zu kaufen, wurde ich schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Auswahl bei der Bekleidungshauskette war dann nicht so groß wie erhofft und was wirklich Ausgefallenes habe ich auch nicht gefunden. Ich hatte die Wahl zwischen schwarz, dunkelblau und grau. Alternativ maximal noch mit Nadelstreifen, die aber nicht so richtig mein Ding waren. So musste ich mir relativ schnell eingestehen, dass mein Wunsch nach einem neonfarbenen Anzug unerfüllt bleiben würde. Im Rückblick muss ich zugeben, dass das wahrscheinlich gar nicht so schlecht war. Hätte mit Sicherheit noch schlimmer ausgesehen, als der schwarze Anzug (mit rosa Hemd), den ich am Ende getragen habe. Auch das Outfit war aber keine modische Glanzleistung von mir. Wobei es ja auch immer drauf ankommt, wie man etwas trägt. Ich denke, ich habe das Outfit auch noch ziemlich scheiße getragen. Im Nachhinein hätte ich von meinem Berater aber doch erwartet, dass er mir zumindest sagt, dass man bei einem Anzug das Hemd in die Hose steckt. Naja, es ist, wie es ist, und dieser modische Fehltritt ist seit vielen Jahren in unserem Familienalbum verewigt. An dieser Stelle nochmal ein kurzes Chapeau an meine Eltern, die meinen nicht ganz fehlerfreien Style toleriert und mich trotzdem grozügig beschenkt haben!

Konfirmation l4k0

Konfirmation Reloaded

Nochmal konfirmiert werde ich zwar nicht, aber zumindest die alten Bilder können langsam gut mal entsorgt und heimlich gegen bessere ausgetauscht werden. Um sicher zu gehen, dass ich diesmal eine bessere Figur mache, habe ich sogar ne Stunde Fahrt auf mich genommen und bin zu meinem alten Homie Henning nach Tellingstedt gefahren, der dort Laue Festgarderoben betreibt, statt wieder den erstbesten Herrenausstatter aufzusuchen. Dort habe ich mich dann, mit Unterstützung der Crew, im 1. Stock des knapp 5000m² großen Ladens umgeschaut und eine viel zu große Auswahl lässiger Anzüge gefunden. Zum Glück wurde mir aber jemand zur Seite gestellt, mit dessen Hilfe ich das Chaos in meinem Kopf beheben konnte. Zusammen haben wir dann ein, meiner Meinung nach, ziemlich lässiges Outfit zusammengestellt. Das hätte ich als absoluter Noob in Sachen Anzüge nicht unbedingt erwartet. Hier das Ergebnis:

Konfirmationsoutfit Reloaded 13

Konfirmationsoutfit Reloaded 10

Konfirmationsoutfit Reloaded 1

Konfirmationsoutfit Reloaded 3

Der Ausflug nach Tellingstedt hat sich also definitiv gelohnt! Ich habe einen lässigen Anzug gefunden, die alten Bilder können endlich verbrannt werden, und dann gabs zum Abschluss sogar noch ein Bier und nen Helbing im Café Osterhof.
Wer sich mal einen Eindruck davon verschaffen will, was dort so abgeht, sollte heute Abend um 21 Uhr mal NDR einschalten. Seit letzter Woche läuft dort die zweite „Brautalarm auf dem Land“ bei Laue in Tellingstedt. Die Folge letzte Woche ist schon mal ziemlich gelungen, ich bin mal gespannt, was heute und nächsten Mittwoch nachgelegt wird.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de