Krass angesagt – Bandshirts

Bandshirts sind spätestestens seit dem Justin Bieber Purpose World Tour Merch wieder aufs Übelste angesagt. Obwohl Bandshirts ja eigentlich nur von den heftigsten aller Fans getragen werden dürfen, sind sie momentan krass Mainstream. Für Hardcore Fans natürlich nur schwer zu ertragen. Die fühlen sich in ihrer Ehre gekränkt, wenn sie sich nicht mehr durch die Shirts ihrer Idole von der restlichen Welt abgrenzen. Da werden einige teilweise ganz schön sauer.

Zum Glück kann mir nichts passieren. Als Beach Boys Fan der allerersten Stunde kann ich mein neues Shirt voller Stolz tragen (natürlich durchgehend, ohne es zu waschen, alles andere wäre auch nicht real). Ok, außer Surfin USA kenne ich eigentlich kein Lied der Band, aber das feiere ich immerhin. Warum dann Beach Boys? Das Shirt ist cool, was drauf steht hat mich dabei kaum interessiert. Muss meiner Meinung nach auch nicht immer alles einen tieferen Sinn haben, finde ich. Auch wenn das echte Fans natürlich anders sehen. Schlimmer als bei Bandshirts und dem allgemeinen Fantum ist das Gelaber nur bei Tattoos. Für 90% der Leute muss jedes Tattoo einen ganz tiefen Sinn haben und vor fadenscheinigen Bedeutungen triefen. Manchmal war man aber auch einfach nur besoffen, oder hatte Bock auf das Motiv.

Bandshirt Beach Boys 1

Naja, da die Beach Boys Fans mittlerweile etwas in die Jahre gekommen sind, muss ich mich zumindest vor übertriebener Gewalt nicht fürchten. Wer Bock auf ein Bandshirt, aber auch Angst vor den Fans von Metallica oder Rage against the Machine Fans hat, sollte sich für das Oversized Beach Boys Shirt entscheiden.

Für alle, die kein Risiko scheuen gibts hier nochmal ein paar härtere Varianten, beispielsweise von David Bowie. Ich garantiere aber für gar nichts!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de