The Ridge – Die Alternative zum Portemonnaie?

Erst vor ein paar Wochen war ich so richtig genervt, weil meine EC-Karte mal wieder gerissen ist. Ist leider nicht das erste Mal, dass mir das passiert ist! Ich weiß nicht genau, ob ich zu grob mit meinen Karten umgehe, oder ob einfach mein Portemonnaie Schuld ist. Vielleicht halten die Karten mein Gewicht auch nicht aus, wenn ich mich mit Portemonnaie in der Hosentasche hinsetze. Nervig ist es so oder so, egal was letztendlich der Grund für die regelmäßig zerstörten Karten ist.

Wie es der Zufall so wollte, hat Andy vom starterstore mich nur kurze Zeit später gefragt, ob ich nicht Bock habe eine Alternative zu meinem alten Portemonnaie zu testen. Frustriert, wie ich war, hatte ich natürlich Lust. Es ging um “The Ridge”. Mit dem “The Ridge” kann man Karten und Scheine cool verstauen, durch die Aluminium Hülle sind die Karten dabei zusätzlich gut geschützt. Scheint also wie für mich gemacht! Am besten hat mir die Kombo in schwarz und mit Cash Strap gefallen, die ich mir dann auch gegönnt habe.

Zu den Fakten: Es passen 12 Karten rein, es ist 63g leicht und ist nicht größer als eine normale Kreditkarte. Dank des Cash Straps kann man außerdem Unmengen an Scheinen bunkern. Zusätzlich bekommt man noch einen stylischen Schraubendreher mitgeliefert. 64,90€ muss man für das Teil hinblättern. Das kann man für ein gutes Portemonnaie aber auch locker ausgeben.

Es gibt natürlich noch andere Varianten. Schaut am besten einfach mal im starterstore vorbei, um euch die anderen Teile anzugucken.

Mein Eindruck:

The Ridge ist vor allem für Leute wie mich ist, die nicht ständig viel Kleingeld dabei haben, oder kein Problem damit haben, wenn das Kleingeld in der Hosentasche rumfliegt. Wenn man nicht ohne Kleingeldfach leben kann, wird es schwierig sich mit dem Teil anzufreunden

Falls du aber kein Problem damit hast, ist “The Ridge” definitiv eine coole Alternative zu einem normalen Portemonnaie. Sieht cool aus, ist praktisch, und schützt die Karten deutlich besser vor unvorsichtigen Menschen wie mir, als es ein normales Portemonnaie tun könnte.

Nach leichten Startschwierigkeiten, die ich im Umgang mit dem Teil hatte, habe ich mich mittlerweile dran gewöhnt und bin mehr als zufrieden.

Das Video hätte mir den Einstieg mit Sicherheit erleichtert. Dazu hätte ich es aber ein wenig früher finden müssen.

Cool ist, dasss man “The Ridge” locker neben dem Handy in die vordere Hosentasche stecken kann und so die hinteren Hosentaschen komplett leer bleiben können. Ein wundervolles Gefühl, nicht ständig auf seinem Portemonnaie zu sitzen! Ist zwar ein bisschen ungewohnt so ganz ohne Portemonnaie durch die Gegend zu laufen, aber man gewöhnt sich recht schnell dran. Negativ ist eben nur, dass man kein Kleingeld verstauen kann. Das sollte aber wohl jedem, der sich für “The Ridge” entscheidet, bewusst sein.

 

The Ridge Wallet Titelbilb

The Ridge Wallet 1

The Ridge Wallet 2

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit dem starterstore entstanden.

Ähnliche Posts

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *