Die richtigen Styles für einen lässigen Strandauftritt

Egal ob es nach Barbados, an den heimischen Strand (beispielsweise in meiner wunderschönen Heimat Flensburg), oder einfach in eines der überfüllten Hamburger Freibäder geht: Sobald man ankommt, wird man erstmal von den anderen Besuchern abgecheckt. Wenn du nicht unbedingt wie Tim Wiese aussiehst und die anderen Typen durch deinen Bizeps einschüchtern kannst, solltest du zumindest den richtigen Style am Start haben.
Damit zumindest in der Hinsicht alle meine Homies punkten können, habe ich mal ein paar Teile rausgesucht, mit denen man ganz gut ankommen sollte.

Caps & Hüte

Nicht nur um sich vor der Sonne zu schützen, auch für den richtigen Stylefaktor sind Caps und Hüte ne wichtige Nummer. Vor allem, wenn deine mühsam gestylten Haaren nach dem ersten Sprung ins Wasser komplett ihren Halt verloren haben.

Sonnenbrillen

Ohne Sonnenbrille geht natürlich gar nichts. Für alle, die Bock auf runde Sonnenbrillen habe, checkt mal meinen Post über die Teile ab. Hier gibts aber auch schon ein paar lässige Brillen.

T-Shirts & Trägershirts

Eigentlich geht diesen Sommer herzlich wenig ohne Souvenir Jacket. Mit Jacke am Strand oder im Freibad zu liegen ist aber eventuell doch etwas warm. Derhält braucht man auf jeden Fall lässige T-Shirts oder Trägershirts, je nach Bizepsgröße. Aber bitte nicht diese Tanktops für Pumper, die noch schön die Brust freilegen. Egal, ob mit oder ohne Muskeln, das sieht immer scheiße aus. T-Shirts müssen auch nicht unbedingt hauteng sein, Oversized ist das Stichwort.

Badeshorts

Wenn man dann irgendwann fertig mit Posen ist und tatsächlich ins Wasser geht, bleibt einem nur noch die Badeshorts, um seinen Style zu repräsentieren. Daher natürlich extrem wichtig ein cooles Exemplar am Mann zu haben! Mein Style-Tipp: Nicht zu kurz, aber genauso auf keinen Fall zu lang. Boardshorts solltest du wirklich nur tragen, wenn du auch wirklich Surfer bist.

Strandschuhe

Am Strand oder im Freibad solltest du nicht unbedingt die doch etwas klobigen Jordans oder Nike Air Max rausholen. Espradrilles oder ähnlich flache Slipper sind da schon die bessere Alternative. Oder einfach ein gutes altes Paar Badelatschen. Gegen Vans ist natürlich nie was einzuwenden.

So Freunde, mit ein paar Teilen aus dieser gar nicht mal so kleinen Auswahl werden wir auf jeden Fall die Könige unseres Strandabschnitts. Probierts mal aus!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de