12 Basics für den Winter

Mein Kleiderschrank wird momentan von Woche zu Woche voller, und ich muss mir langsam mal Gedanken machen, wie ich den Kleiderschrank besser strukturieren kann. Vor allem aber muss ich mich wohl oder übel von dem einen oder anderen Teil trennen. Deshalb habe ich mir in den letzten Tagen mal Gedanken darüber gemacht, worauf ich verzichten könnte, und welche Teile auf jeden Fall bleiben müssen.

Vor allem jetzt im Winter ist auf jeden Fall eine warme Mütze Pflicht. Dieses Jahr natürlich in der Farbe Nummer 1, Weinrot, Marsala, oder was auch immer. Passend dazu darf ein schöner Wintermantel aus Wolle nicht fehlen. Seit Jahren versuche ich mir einen beigen Mantel zu besorgen, irgendwas kommt aber immer dazwischen. Dieses Jahr war es ein blauer Wollmantel, zu dem ich nicht nein sagen konnte. Vielleicht kommt aber noch Einer in beige dazu, mal sehen. Für die wärmeren Tage bleibt auf jeden Fall meine Bomberjacke am Kleiderhaken. Die könnte ich auch gut den ganzen Winter tragen, wenn es nicht teilweise etwas zu kalt dafür wäre.

 

Winter Basics Jacken

 

Um auch ohne Mantel gut für den Winter gerüstet zu sein, schafft es als Allzweckwaffe ein Cardigan in meine Liste. Kann man lässig zum T-Shirt tragen und im Büro oder sonstwo auch etwas edler mit Hemd kombinieren. Für kältere Tage darf zusätzlich ein Strickpullover nicht fehlen, natürlich mit „fancy“ Muster. Um die momentan extrem gehypten Skatestyles auch im Winter nicht ganz außenvorzulassen gehört auch ein lang geschnittenes Longsleeve zu meinen Must-Haves. Kann man an wärmeren Tagen perfekt unter der Bomberjacke tragen.

 

Winter Basics Oberteile

 

Um das Thema Oberteile abzuschließen fehlen noch ein paar Styles für den Club! Macht zwar im Winter nur halb so viel Spaß, wenn man im Dunkeln nach Hause geht, aber muss ja trotzdem ab und zu mal sein. Dafür bleibt auf jeden Fall ein Jeanshemd in meinem Kleiderschrank. Von den Teilen habe ich mehr als genug, man kann sie aber auch fast zu allem kombinieren. Wenn man sich auf ein Hemd festlegen müsste, ist das Jeanshemd definitiv eine gute Wahl. Alternativ eignet sich ein lang geschnittenes T-Shirt mindestens genauso gut für eine schöne Hamburger Kneipentour.

 

Winter Basics Oberteile 2

 

So, endlich durch mit den ganzen Oberteilen. Dauert hier doch etwas länger, als ich gedacht habe. Naja, weiter gehts mit Hosen. Da ich meistens sowieso nur in schwarzen destroyed Jeans rumlaufe, gehört sie natürlich auch zu meinen Basics für den Winter. Auch auf die Gefahr hin, dass es vielleicht etwas kalt um die Knie wird. Fürs Büro und andere Anlässe, bei denen sich destroyed Jeans nicht unbedingt eignen, setze ich auf Hosen von Zara. Ich habe zwar mehrere von der Sorte, wenn es hart auf hart kommt entscheide ich mich aber doch immer für die dunkelblaue Hose, da man sie zu fast allem kombinieren kann.

 

Winter Basics Hosen

 

Bei den Schuhen wird es für mich dann etwas schwierig. Ich habe viel zu viele davon, sich da dann von dem Großteil zu trennen fällt mir ganz schön schwierig. Ich denke aber, drei paar Schuhe müssten es schon sein, um gut ausgestattet zu sein. Das Wichtigste ist für mich ein Paar Boots zu haben. Je nachdem, wie der Winter so verläuft, könnte es ansonsten recht unangenehm werden. Dazu noch ein Paar Business Schuhe (falls ich irgendwann mal Business machen sollte) und meine weißen Selected Sneaker dürfen auf keinen Fall fehlen.

 

Winter Basics Schuhe

 

Freunde, das wars! Das sind meine Basics für diesen Winter! Beim Schreiben sind mir natürlich noch hundert weitere Styles eingefallen, die ich unbedingt brauche, aber ich denke die Auswahl reicht aus, um ein paar coole Outfits zu kombinieren. Falls jemand noch weitere coole Styles hat, die in meinem Kleiderschrank zu finden sein sollten, immer her damit!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de