#Guide – Zerrissene Jeans selber machen

Destroyed Jeans – Hot Shit (wieder mal)

Zerrissene Jeans sind gerade extrem angesagt. Für Frauen gibt es gefühlt an jeder Ecke zerrissene Jeans, aber für Männer gestaltet sich die Suche nicht ganz so einfach. Vielleicht bin ich ja auch zu blöd und habe in den falschen Shops gesucht, auf jeden Fall ist mir die Suche ganz schön schwer gefallen. Und wenn ich dann mal welche gefunden habe, hat mir der Schnitt nicht gefallen, es gab meine Größe nicht mehr, oder irgendwas anderes passte nicht. Deshalb habe ich beschlossen mal ordentlich was zu riskieren und meine eigenen Jeans selbst mit wunderschönen Löchern zu garnieren. Erste Tipp meines Selbstversuchs: Nehmt beim ersten Versuch nicht eure allerbeste Hose!

Damit die Zerstümmelung meiner Jeans wenigstens für etwas gut war, habe ich hier mal einen kleinen Guide erstellt, wie man relativ leicht selbst Löcher in deine Jeans schneiden kannst.

Wie gestalte ich eine zerrissene Jeans selbst?

Vorweg: Ihr braucht eine Jeans, eine Schere und etwas Spitzes (z.B Nadel oder Nagelschere), um aus einer Standard-Jeans eine zerrissene Jeans zu machen, die nur so vor Rebellion trieft.

1. Schritt: Skizze für das Loch auf die Jeans zeichnen

Zerrissene Jeans4
Jeans anziehen und sich überlegen, wo die Löcher der Jeans am besten hinpassen. Idealerweise markiert ihr die Stelle, das vereinfacht den Ablauf doch ein wenig.

2. Schritt: Loch in die Jeans schneiden

Schneide an der markierten Stelle ein Loch in die Hose. Je nachdem wie groß das Loch sein soll, schneidest du entweder einfach einen Riss rein, oder direkt ein größeres Loch. Fang aber lieber klein an und vergrößere das Loch dann. Wenn du direkt zu groß anfängst kannst du den Fehler eher schlecht ausbügeln. Eventuell macht es Sinn die Jeans vorm Schneiden auszuziehen, macht die Geschichte etwas einfacher. Ich habe es nicht getan, das sieht man ein wenig an der Form des Loches, die doch etwas abstrakt ist.

3. Schritt: Löcher in der Jeans ausfransen

Da ein einfaches Loch in der Hose noch nicht so wahnsinnig cool aussieht, kommt jetzt die Nadel zum Einsatz, um den Riss oder das Loch auszufransen. Dazu  geht ihr mit der Nadelspitze einfach direkt an die erste Naht und zupft die Fäden raus. Das macht ihr so lange, bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid.

Das funktioniert allerdings von Jeans zu Jeans unterschiedlich gut. Ich habe es mit einer Weekday Jeans probiert, auf den Fotos ist eine Levi’s zu sehen. Mit der Weekday Jeans hat das deutlich besser funktioniert, das Ausfransen bei der Levi’s Jeans ist mir irgendwie nicht so gut gelungen. Liegt aber vielleicht auch an meinem fehlenden Talent!

4. Schritt: Trage die zerrissene Jeans mit der Attitude eines Rebellen

Egal, wie krumm und schief das Ergebnis ist, du hast deine Jeans mutwillig zerstört und bist ein Rebell. Zeige das auch!

Ich arbeite noch dran..

Meine selbstgemachten zerrissenen Jeans




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de